Alexander Gauland: FDP ist nach wie vor nichts weiter als ein konturloser Mehrheitsbeschaffer

Berlin, 6. Januar 2020. Der Ehrenvorsitzende der AfD Alexander Gauland sieht die FDP als eine überflüssige Partei, deren Programmatik allein darin bestehe, sich als Koalitions-Partner anzubiedern: „Die FDP bangt offenbar verzweifelt um ihre politische Existenz. Das zeigt sich deutlich, wenn deren Chef, Christian Lindner, seine Partei auf dem Dreikönigstreffen nun schon als Fluchtweg für heimatlose Sozialdemokraten bewerben will. Den selbsternannten Liberalen droht aufgrund ihrer inhaltlichen Beliebigkeit der Abstieg in die politische Bedeutungslosigkeit. Um diese Entwicklung abzufangen, versucht die Parteiführung nun, die Konkursmasse der erodierenden ehemaligen Volksparteien einzusammeln. Durchschaubarer und vor allem unglaubwürdiger geht es kaum. Was der FDP fehlt, ist Verlässlichkeit. Eine Partei, die sich nur als konturloser Mehrheitsbeschaffer andient und sobald sie in Regierungsverantwortung ist, ausschließlich Klientel- und Lobbyinteressen bedient, brauchen die Wähler nicht. Wenn die FDP es nicht schafft, eine glaubwürdige und stringente Programmatik abseits des links-globalistischen Mainstreams zu entwickeln, wird sie den Verfall nicht aufhalten können. Da helfen dann auch keine Inszenierungen der Anbiederung, wie auf dem diesjährigen Dreikönigstreffen“, sagt Gauland.

Berlin, 6. Januar 2020. Wie eine aktuelle Studie des Deutschen Wirtschaftsinstituts (DIW) darlegt, ist Berlin die Mordhauptstadt Europas. Die Ausarbeitung zeigt, dass die Anzahl der Morde in Berlin gerechnet auf 100.000 Einwohner bei 4,4 Fällen und damit mit weitem Abstand am höchsten unter den 16 europäischen Hauptstädten im Jahr 2016 lag. Auf Platz zwei ist Paris mit 2,4 Morden und auf Platz drei Brüssel mit 2,2 Morden, also halb so vielen wie in Berlin, zu finden. Stephan Brandner, stellvertretender Bundessprecher der AfD, zeigt sich erschüttert ob der Ergebnisse: „Kriminelle Clans und Banden haben sich Berlin zu eigen gemacht. Sie sind es, denen Berlin diesen schrecklichen Titel zu verdanken hat. Dass mehr als die Hälfte der Tatverdächtigen keine deutsche Staatsbürgerschaft hat, zeigt einmal mehr, wohin eine unkontrollierte Masseneinwanderung führen kann. Das ist nicht das Deutschland, das wir wollen. Berlin ist eine unwürdige Hauptstadt und ein Paradebeispiel dafür geworden, was jahrzehntelange bunte Altparteienherrschaft für schlimme Folgen hat.“